🇯🇵 Finanzenparkett auf Weltreise – Ab geht’s nach Japan! 🇯🇵

🇯🇵 Finanzenparkett auf Weltreise – Ab geht’s nach Japan! 🇯🇵

Einleitung

Herzlich Willkommen zurück auf unserem Blog finanzenparkett.de. Dieser Blog Beitrag wird dir präsentiert von Jannik und Gerrit. Unser Ziel ist es die Altersvorsorge und Aktienkultur in Deutschland aktiv zu fördern. Heute möchten wir dich aus Japan begrüßen 🙂 Das Land ist nicht nur ein schönes Reiseziel, sondern es gibt auch spannende Aktien aus Japan.

Dieses Format stammt aus unserem gemeinsamen Podcast “Finanzen.Parkett”. Dort stellen wir dir mittlerweile wöchentlich ein neues Land vor. Wir werden dir wie immer das Land Japan vorstellen und den dazugehörigen Primärindex. Anschließend werden wir etwas genauer auf Japan allgemein eingehen und zum Schluss werden wir dir noch 5 spannende Aktien aus Japan vorstellen. Nun wünschen wir dir viel Spaß bei unserer Reise auf Japan! 

Falls du diesen Beitrag anhören möchtest, können wir dir unsere Podcastshow “Finanzen.Parkett” vorstellen. Hier kommst du zur passenden Folge:

Eckdaten zu Japan

Hauptstadt: Tokio

Einwohnerzahl: 126,9 Millionen

Bevölkerungsentwicklung: – 0,19 % p.a.

BIP/ Einwohner: 39.304 USD

BIP/ Total: 4.972 Mrd. USD

Staatsverschuldung in % des BIP: 237,6%

Hier ein paar schöne Fotos aus Japan 🇯🇵

3 spannende Fakten über Japan

1.Das Land, dass schon vor Corona Mundschutzmasken getragen hat

In Japan gehört es zum guten Ton eine Mundschutzmaske in der Öffentlichkeit zu tragen. Die Japaner schützen schon seit Jahren ihre Mitmenschen vor Viren, indem sie Mundschutzmasken tragen.

2.Rauchen- Ja oder Nein?

In Japan ist es verboten in der Öffentlichkeit zu rauchen. Das Rauchen in Restaurants und Bars hingegen wird in Japan geduldet. Bei uns in Deutschland ist es genau andersherum.

3.Auf die Minute pünktlich

Der Shinkansen, auch Hochgeschwindigkeitszug genannt, ist in Japan immer auf die Minute pünktlich. Das kann man von der Deutschen Bahn auf jeden Fall nicht behaupten, obwohl wir als Deutsche bekannt sind für unsere Pünktlichkeit! 😀

Angebot 3

Warum in Japan investieren?

1. Japan hat das „verlorene Jahrzehnt“ hinter sich gelassen: Die Inflation ist 2014 zurückgekehrt und bewegt sich seitdem aufwärts.

2. Es gibt klare Zeichen für eine Erholung der Binnenkonjunktur: Das Wachstum des Bruttoinlandsprodukts ist beachtlich. Die seit dem Platzen der Immobilienblase verschlankten Unternehmen haben ihre Produktivität zurückgewonnen und gesteigert.

3. Die Profitabilität entwickelt sich positiv: Die Gewinne von Unternehmen des verarbeitenden und des nichtverarbeitenden Gewerbes, aber auch im Dienstleistungssektor, steigen. Der Arbeitsmarkt baut indes seine Ineffizienzen ab.

4. Aktien sind relativ gesehen günstig: Aus Sicht der relativen Bewertung gehören japanische Unternehmen zu den günstigsten in den Industrieländern.

5. Japan kann als stark streuendes Element im Multi-Asset-Sektor gelten: Im Laufe der Zeit hat sich gezeigt, dass das Land stark risikostreuende Eigenschaften aufweist. Aktien aus Japan im Depot tragen zu einer besseren Performance bei und verringern die Volatilität langfristig.

Die japanische Börse “Tokioter Börse” und der Leitindex “Nikkei 225”

Die Tokioter Börse wurde am 15. Mai 1878 gegründet und befindet sich im Stadtteil Kabutochō des Tokioter Bezirks Chūō. Sie ist die größte Börse in Japan und Ostasien. Die Börse beschäftigt 411 Mitarbeiter.

Die Börse wurde 1943 mit 10 anderen kleineren Börsen des Landes zur einzigen Börse Japans fusioniert bzw. zusammengeschlossen. Im November 2011 kündigten die Tokioter Börse und die Osaka Exchange an, dass sie bis Januar 2013 fusionieren wollen. Mit Vollzug dieser Fusion entstand unter dem Namen Japan Exchange Group der weltweit drittgrößte Handelsplatz hinter der NYSE Euronext und der Technologiebörse NASDAQ.

  • 2.200 Aktien aus Japan
  • 31 ausländische Aktien
  • Primärindex ist der Nikkei 225
Nikkei 225

Die Abkürzung Nikkei des japanischen Leitindexes heißt ausformuliert: Nikkei Heikin Kabuka und ist ebenso der bedeutendste Aktienindex Asiens. Er basiert aufgrund seiner Namensgebung auf 225 gehandelten Werten bzw. Aktiengesellschaften.

Der Nikkei 225, den es seit 1971 gibt, ist ein Kursindex, d. h. er wird ohne Berücksichtigung von Dividenden, Bezugsrechten und Sonderzahlungen berechnet. Die Gewichtung erfolgt mit dem in Japan üblichen Nennwert von 50 Yen. Der Nennwert ist der in Geld ausgedrückte Wert, der auf gesetzlichen Zahlungsmitteln wie z.B. einer Banknote oder Wertpapieren dazu zählen Aktien oder Anleihen aufgedruckt oder aufgeprägt (Münzen) ist.

Aktien mit anderen Nennwerten und gesplittete Aktien werden entsprechend umgerechnet. Einmal im Jahr wird darüber entschieden, welche Aktiengesellschaften beim Nikkei aus dem Index beziehungsweise in den Index neu aufgenommen werden. Anpassungen wegen wie Fusion zum Beispiel werden hingegen kontinuierlich durchgeführt.

Unternehmen aus den Bereichen Informationstechnik und Telekommunikation, die das eigentlich moderne Japan repräsentieren sollen, haben aufgrund der Indexberechnung nur eine eher untergeordnete Gewichtung. Industrieunternehmen vor allem aus den Sektoren Transport und der rohstoffverarbeitenden Schwerindustrie (Eisen- und Stahl) oder Bergbau haben hingegen eine größere Gewichtung.

Am 30.01.2009 (Finanzkrise) lag der “Nikkei 225” bei knapp 7.994 Punkten, heute am 18.10.2020 liegt der Index bei 23.410 Punkten, das entspricht einen Wertzuwachs von 293% . Jährlich entwickelte sich der Index somit um ca. 26,6%, ein MSCI World ETF liegt bei 6% – 8% jährlich. Also eine echt krasse Performance hat der Nikkei 225 hingelegt. Die größte Gewichtung in dem Index hat der Bereich

Derzeit gibt es in Summe über 61 ETFs auf unzählige, diverse japanische Indizes, die wohl bekanntesten sind der MSCI Japan, FTSE Japan und der Nikkei 225.

Nikkei 225 Performance
Quelle: Fact Sheet
Nikkei 225 Zusammensetzung
Quelle: Fact Sheet
Nikkei 225 Top 10 Unternehmen nach Gewichtung
Quelle: Fact Sheet
Nikkei 225 Gewichtung der einzelnen Sektoren
Quelle: Fact Sheet
Kostenlos 1.500 ETFs besparen bei Trade Republic*

Anrechenbare Quellensteuer für das Land Japan

Die Steuersätze für Taiwan verteilen sich wie folgt: 21% auf Dividenden und 15% bzw. 20% auf Zinsen (unter bestimmten Rahmenbedingungen)

Der nach DBA höchstens anrechenbare Quellensteuersatz beträgt jeweils 10% bzw. 10%. Insofern gibt es in Taiwan nur unter bestimmten Bedingungen eine Anrechnung.

5 spannende Aktien aus Japan 🇯🇵

Nun werden wir dir noch 5 spannende Aktien aus Japan vorstellen. Von der Chemie bis zur Unterhaltungselektronik ist alles dabei 🙂

Disclaimer: Wir betreiben hier keine Anlageberatung respektive Anlageempfehlung. Wir wollen hier keine Aktien/ ETFs oder anderen Finanzprodukte verkaufen. Für ein Investment sollte man sich immer eine eigene Meinung bilden!

Fast Retailing Corporation

WKN: 891638

ISIN: JP3802300008

Branche: Detailhandel, Warenhäuser, Einzelhandel

Gründungsjahr: 1963

Hauptsitz: Yamaguchi, Japan

Marktkapitalisierung: 62,6 Mrd. €

Kurs: 600,00€ (16.10.2020)

Dividende: 3,89 €

Mitarbeiter: 56.523 Mitarbeiter

Hier gehts zur Investor-Relations Seite von Fast Retailing.


Fast Retailing ist ein globales Unternehmen, das mehrere Modemarken betreibt, darunter UNIQLO, GU und Theory. Als weltweit drittgrößter Hersteller und Einzelhändler von Handelsmarkenbekleidung bietet die Fast Retailing Group hochwertige Kleidung zu angemessenen Preisen, indem sie alles von der Beschaffung über das Design und die Produktion bis hin zum Einzelhandelsverkauf verwaltet.

UNIQLO, ist die Hauptmarke bzw. Stammarke und erzielt mit rund 2.250 Filialen in 25 Ländern und Regionen einen Jahresumsatz von ca. 2,0 Billionen Yen. UNIQLO möchte sich mit seinem LifeWear-Konzept des ultimativen Alltagskomforts von anderen abheben, indem es einzigartige Produkte aus hochwertigen und hochfunktionellen Materialien anbietet. Die Hauptquellen des UNIQLO-getriebenen Wachstums der Gruppe expandieren allmählich über Japan hinaus nach China (Festlandchina, Hongkong und Taiwan) und Südostasien.

Die preisgünstige Modemarke GU, hauptsächlich in Japan, erzielt mittlerweile einen Umsatz von rund 240 Milliarden Yen.

Aktuell arbeitet das Unternehmen daran, eine Lieferkette aufzubauen, die fortschrittliche Informationstechnologie verwendet, um nahtlose Verbindungen zwischen Fast Retailing und seinen Partnerfabriken, Lagern und Filialen weltweit herzustellen.

Diese Transformation soll die Umweltauswirkungen deren Geschäfts minimieren, eine Produktionsumgebung schaffen, die die Menschenrechte wahrt und eine verantwortungsvolle Beschaffung gewährleistet.

Das Unternehmen ist bestrebt, die “Kraft” der Kleidung zu nutzen, um das Leben der Menschen auf der ganzen Welt zu bereichern und eine nachhaltigere Gesellschaft zu schaffen.

Die Umsatzerlöse verteilen sich geografisch wie folgt: Japan (52,6%), China (16,3%) und andere (31,1%).

Geschäfts- und Storeentwicklung von Fast Retailing
Quelle: About FAST RETAILING
Consorsbank-Depot eröffnen* Trader-Konto_728x90

Shin-Etsu Chemical

WKN: 859118

ISIN: JP3371200001

Branche: Chemie

Gründungsjahr: 1926

Hauptsitz: Tokio, Japan

Marktkapitalisierung: 48,3 Mrd. €

Kurs: 115,00€ (16.10.2020)

Dividende: 1,78 €

Mitarbeiter: 22.783 Mitarbeiter

Hier gehts zur Investor-Relations Seite von Shin-Etsu Chemical.

Shin-Etsu Chemical ist das größte japanische Unternehmen im Chemiesektor und der weltweit größte Hersteller von Polyvinylchlorid (PVC) und Silizium-Wafern (Wafern sind in der Mikroelektronik kleine runde Scheiben) für die Halbleiter-Industrie. Shin-Etsu Chemical verfügt heute über Produktionsanlagen in 17 Ländern und besteht aus 113 Unternehmen weltweit.

Die wichtigsten Produkte von Shin-Etsu Chemical sind:

  • Silikone
  • Magneten aus Seltenen Erden
  • Beschichtungsmaterialien für LEDs
  • synthetische Quartz-Produkte
  • Methanol
  • synthetische Pheromone (Ein Pheromon ist ein Botenstoff zur Informationsübertragung zwischen Individuen innerhalb einer Art)

Aufteilung des Nettoumsatzes auf die 3 Sektoren:

  • 53,5% – chemische Produkte
  • 39,7% – Materialien für elektronische Produkte
  • 6,8% – Rest

Die damit hergestellten Produkte kommen in einer Vielzahl von Anwendungen zum Einsatz, von Infrastrukturkomponenten wie Wasserrohren, Haushaltsprodukten über PCs, Mobiltelefone und andere digitale Geräte bis zu Kosmetikprodukten und Hybridfahrzeugen. Das Unternehmen operiert hauptsächlich in Japan, unterhält jedoch ein globales Netzwerk mit Niederlassungen in Nordamerika, Europa und Asien.

Der Nettoumsatz teilt sich geografisch wie folgt auf: Japan (26,9%), Asien (33,7%), die Vereinigten Staaten (21,7%), Europa (10,7%) und andere (7%).

Nintendo

WKN: 864009

ISIN: JP3756600007

Branche: Unterhaltungselektronik

Gründungsjahr: 1889

Hauptsitz: Kyōto, Japan

Marktkapitalisierung: 61,75 Mrd. €

Kurs: 470,65€ (Stand 18.10.2020)

Dividende: 6,64€ je Aktie (2020)

Mitarbeiter: 6113 Mitarbeiter

Hier gehts zur Investor-Relations Seite von Nintendo.

Das Unternehmen Nintendo ist eines der größten Videospiele-Unternehmen weltweit. Das Unternehmen verkauft neben Videospielen auch noch die passenden Spielekonsolen. Ursprünglich hat das Unternehmen Spielkarten produziert für ein japanisches Kartenspiel (Hanafuda). Mit dem digitalen Zeitalter hat das Unternehmen immer mehr auf die elektronische Unterhaltung gesetzt und bekannte Spielekonsolen wie den Gameboy oder den Nintendo DS herausgebracht. Passend zu diesen Spielekonsolen hat Nintendo eigene Spiele entwickelt wie Super Mario, Zelda und Pokemon. Diese Spiele haben von vielen Menschen die Kindheit geprägt und verkaufen sich heute wie warme Semmeln 🙂 Das Unternehmen hat echte Marken geschaffen und auch berühmte Charaktere hervorgebracht durch seine Videospiele. Dadurch wird das Geschäft von Nintendo nochmals erweitert durch Lizenzgeschäfte. Auch die neue Konsole Switch verkauft sich hervorragend und die dazugehörigen Spiele wie Super Mario, Zelda und Pokemon werden auch ständig weiterentwickelt und mit zusätzlichen Inhalten gefüllt.

In den nächsten Jahren wird das Geschäft von Nintendo noch weiter beflügelt werden durch Mobile-Gaming. Das Unternehmen vertreibt nun auch schon einige Spiele, die geeignet sind für Mobile Endgeräte. Nintendo möchte in den nächsten Jahren noch stärker in diesem Markt wachsen.

EPS und Dividende je Aktie // Quelle: Nintendo
Kostenloses comdirect-Depot*

Eisai

WKN: 855526

ISIN: JP3160400002

Branche: Pharma

Gründungsjahr: 1941

Hauptsitz: Tokio, Japan

Marktkapitalisierung: 20,54 Mrd. €

Kurs: 69€ (Stand 18.10.2020)

Dividende: 1,30€ je Aktie (2020)

Mitarbeiter: 10.998 Mitarbeiter

Hier gehts zur Investor-Relations Seite von Eisa.

Eisai ist ein weltweit tätiges Pharma Unternehmen, das sich auf die Neuro- und Onkologie fokussiert. Das Unternehmen forscht und produziert Medikamente in diesem Bereich seit mittlerweile über 75 Jahren.

Neurologie: Alzheimer, Epilipsie
Onkologie: Brustkrebs, Schilddrüsenkrebs
Geschäftsbereiche von Eisai // Quelle: Eisai

Das Unternehmen verfügt weltweit über 15 Forschungseinrichtungen und 9 Produktionsstandorte. Das Unternehmen operiert in einem sehr profitablen Markt und stark wachsenden Markt aufgrund des demographischen Wandels. Hier ein Überblick über die wichtigsten Finanzkennzahlen von Eisai:

Finanzkennzahlen // Quelle: Eisai

Nichii Gakkan

WKN: 896466

ISIN: JP3660900006

Branche: Gesundheitsdienstleistung

Gründungsjahr: 1973

Hauptsitz: Chiyoda, Japan

Marktkapitalisierung: 980 Mio. €

Kurs: 13€ (Stand 18.10.2020)

Dividende: 0,40€ je Aktie (2020)

Mitarbeiter: 37.000 Mitarbeiter

Hier gehts zur Investor-Relations Seite von Nichii Gakkan.

Nichii Gakan ist ein japanisches Gesundheitsdienstleistungs-Unternehmen, welches in Japan und China tätig ist. Das Unternehmen ist in insgesamt 8 Geschäftsbereichen tätig:

  • Medical Support (Medizinische Versorgung (Kurse + Logistik) für Krankenhäuser, Apotheken, Ärzte)
  • Long-Term Care (Pflegedienste für häusliche Pflege und Langzeitpflege)
  • Childcare (Tagesbetreuung für Kinden finden und Beratung von Einrichtungen für Kinderbetreuung)
  • Healthcare (Breite Produktpalette an Dienstleistungen und Produkten für den täglichen Bedarf)
  • Education (Englischkurse für Kinder, Erwachsene, Berüfstätige)
  • Therapy (Hundetherapien und -züchtung)
  • China Business (Ausbildung von Pflegekräfte für die Alterspflege)
  • Other
Finanzkennzahlen // Quelle: Nichii
Kostenlos 1.500 ETFs besparen bei Trade Republic*

Fazit

Vielen Dank, dass du unseren Blogartikel “Finanzen.Parkett auf Weltreise – Ab geht’s nach Japan” bis zum Ende gelesen hast. Wir hoffen nun, dass wir dir einige spannende Aktien aus Japan vorstellen konnten. Es lohnt sich daher auch mal einen tieferen Blick auf die Aktien aus Japan zu werfen. 🙂

Wir werden unsere Weltreise im nächsten Podcast/Blogbeitrag fortsetzen und zwar geht es für uns dann nach China.

Folge uns gerne auf Social Media:

Schreibe einen Kommentar